23. September 2011

Vorschau

Der Fussballsonntag beginnt mit der Partie
Vatanspor Neuwied II - TSG Irlich II um 12.00 Uhr
"Wir haben uns fest vorgenommen die 3 Punkte einzufahren um uns im oberen Tabellendrittel festzusetzen." sagte der Trainer Cavit Yilmazer und fügte an, "das es aber durchaus sein könne das wieder einige Leistungsträger für die erste Mannschaft zu Einsatz kommen."

---------------------------------------------------------------------------------------------

Die erste Mannschaft spielt im Anschluss um 14.30 gegen den CSV Neuwied hierzu die Vorschau aus der Rheinzeitung.

....
Vatanspor Neuwied - CSV Neuwied. Bereits 25 Gegentore musste die Mannschaft von Vatanspors Trainer Erhan Okumus in fünf Partien hinnehmen. Mit Tabellenplatz elf liegt die türkische Formation jedoch nur einen Punkt hinter den Gästen. Der CSV unter Trainer Micky Vlajnic konnte in der noch jungen Saison nur einmal gewinnen. Beim letzten Duell gewann der CSV mit 3:2.  ...

19. September 2011

Zwei Siege am Sonntag

Vatanspor Neuwied II - VFL Neuwied III 4-0 (2-0)

Der Spieltag begann pünktlich um 12.00 Uhr auf dem Dierdorfer Platz mit der Begegnung
Vatanspor Neuwied II gegen den VFL Neuwied III. Also ein echtes Lokalderby, in dem sich der Coach der zweiten, Cavit Yilmazer, vorgenommen hatte auf jeden Fall zu punkten.

Also war die Marschroute klar hinten sicher stehen und nach vorne konzentriert arbeiten. Die Taktik sollte aufgehen. Vatanspor schaffte es den VFL weitesgehend vor eigenem Strafraum abzuhalten und nach vorne Konsequent zu arbeiten dabei aber gleichzeitig die Chancen zu verwerten. Das Endergebnis von 4 - 0 war auch in der Höhe verdient.
Cavit Yilmazer (Trainer Vatanspor Neuwied II): "Es war eine sehr faire Partie die meine Mannschaft verdient gewonnen hat."

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vatanspor Neuwied - SV Rengsdorf  4 - 2 (0-0)


Um 14.30 begann dann die Partie der ersten Mannschaft gegen den SV Rengsdorf. Hierbei galt es nach dem ersten Punktgewinn unter der Woche die Leistung zu bündeln und ein weiters Erfolgserlebnis zu verbuchen. Mit dem SV aus Rengsdorf kam eine Mannschaft aus dem oberen Drittel der Tabelle.

Man spürte von Beginn an das die Mannschaft um Erhan Okumus unbedingt punkten wollte. Mit viel Schwung spielte man einen schnellen Ball ein ums andere Mal an den Rengsdorfer Strafraum. Allein die Chancen Auswertung war mangelhaft. Dennoch machte einige Spieler der VFL Neuwied III, die noch vom  voherigem Spiel dablieben eine riesen Stimmung von aussen.

Nach 45 Minuten ging es pünktlich mit 0-0 in die Pause.

Nach der Pause wechselte Vatanspor. Für Basri Kayikci kam Haikel Ben Amor ins Team. Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete, Vatanspor hielt das Heft fest in der Hand und Rengsdorf beschränkte sich aufs Konterspiel.

Ab der 49 Minute wurde es rasant auf dem Dierdorfer Platz. In der 50. Spielminute war es soweit und Fatih Okumus schoss die Neuwieder in Front. Doch Quasi in den Torjubel kam Rengsdorf vor den Kasten von Michael Berg und netzte zum Ausgleich ein (54. Minute).

Doch von Schockstarre keine Spur mit einem sehenswerten Spielzug kam man im direkten Anschluss vor den sechzehner des SV und Shwan Kazzaz schoss Vatanspor mit einem herrlich platzierten Volleyschuss ins untere lange Eck erneut in Führung (58. Minute).

In der Folge entwickelte sich ein Schlagabtausch beider Mannschaften. In 68. Minute folgte der dritten Torerfolg an diesem Nachmittag. Torschütze: Erhan Okumus.

Weitere 10 Minuten später kam der SV Rengsdorf nach einem blitzsauberen Konter erneut zum Anschlusstreffer. Daraus resultierend drückte Vatanspor weiter auf das entscheide Tor.
In der 84. Minute war es soweit, nachdem Bekim Dautaj unsanft im gegenerichen Sechzehner gefällt wurde entschied der Schiri sofort auf Strafstoß. Diesen verwandelte Turgut Tan mit etwas Glück denn der Rengsdorfer Schlussmann ahnte die Ecke war jedoch zu Spät um den letzten Treffer der Deichstädter zu verhindern. Ab dem Zeitpunkt brachte Vatanspor das Spiel sicher über die Zeit.

Für Vatanspor spielten: Berg Michael, Cetin Ahmet, Yildiz Mustafa, Kazzaz Shwan, Okumus Erhan, Yildiz Mehmet, Okumus Fatih, Arbursu Mazlum, Kayikci Basri, Dündar Mustafa, Ben Amor Haikel (46.), Issa Alexi (55.), Dautaj Bekim (66.)

Mustafa Altunkaya, (Vatanspors Manager): "Die Gäste sind dezimiert angetreten. Das darf man bei unserem Erfolg nicht vergessen. Auch wenn wir gegen Rengsdorf gut aufgestellt waren und verdienter Sieger dieser Partie sind."

SVR-Trainer Erich Langhard: "Tatsächlich musste ich in Neuwied ohne sechs Stammspieler auskommen. Gegen Vatanspor konnte ich diese Situation nicht kompensieren“

14. September 2011

Erster Punkt für Vatanspor

Am heutigem Abend fand das Nachholspiel zwischen Vatanspor Neuwied und dem FC Waldbreitbach
statt. Nach dem letztem Spiel wollte man den Aufwärtstrend bestätigen.

Der Trainer gab die Marschroute aus Kompakt zu stehen und dann kontrolliert nach vorne zu spielen. Die Mannschaft setzte von der ersten Minute genau das um.

So stand man kompakt und spielte sich immer wieder an den gegenerichen Sechszehner, im Abschluß jedoch war man noch zu verspielt.

So ging es mit 0 - 0 in die Halbzeitpause.
Doch auch nach der Pause blieb Vatanspor die spielbestimmende Mannschaft nur die Abschlußschwäche war nicht abstellt. Bis zur 76. Minute da schoss Mehmet Yildiz die Deischstädter in Führung.

Danach bagann der WFC ordendlich dagegen zu halten und traff erst Latte und Pfosten ehe sie in der 85. Minute den Ausgleich erzielen konnten.


Nach 90 Minuten endete das Spiel 1 - 1 unentschieden und Vatanspor konnte den 1. Punkt auf der Habenseite für sich verbuchen.


WFC Trainer Wolfgang Weidenbrück: Vatanspor fand besser ins Spiel. Der Punkt ist alles in allem verdient.

Vatanspor Trainer Erhan Okumus: Die Mannschaft hat alles so umgesetzt wie wir es uns vorgenommen habe.

11. September 2011

4. Spieltag

Engers II verschläft den Start

Kreisliga B Nord - Die türkische Formation aus Neuwied bleibt auch am vierten Spieltag in der Fußball-Kreisliga B Nord ohne Sieg. Das Team von Vatanspor-Trainer Erhan Okumus unterlag in seinem dritten Saisonspiel in Güllesheim mit 2:3. Insgesamt sahen die Zuschauer an einem von den Unbillen der Natur geprägten Sonntag bei Gewitter und Dauerregen in vier Partien 24 Treffer. Immerhin musste keines der vier angesetzten Spiele abgebrochen werden.

SV Güllesheim - Vatanspor Neuwied 3:2 (2:1). "Der Gegner war erstaunlich stark. Ich behaupte aber, dass wir die Partie verdient für uns entschieden haben", resümierte SVG-Sprecher Paul Müller. Die Begegnung in Güllesheim wurde wegen Gewitters für insgesamt 15 Minuten unterbrochen. Zuschauer: 70. Tore: 1:0 Yvo Neumann (11.), 2:0 Alper Yücel (22.), 2:1 Mehmet Yildiz (40.), 2:2 Nizar Farik (61., Foulelfmeter), 3:2 Macello Carrubba (75.).

SV Rengsdorf - CSV Neuwied 4:3 (3:2). "Für uns ist dieser Dreier sehr wichtig. Der CSV war der erwartet starke Gegner. Ich bin jedoch sicher, dass wir mit dieser Formsteigerung heute auch am kommenden Mittwoch im Spiel gegen Güllesheim punkten werden", sagte SVR-Trainer Erich Langhard. Zuschauer: 55. Tore: 0:1 Matthias Schulz (2.), 1:1 Julian Holzinger (21.), 1:2 Matthias Schulz (26.), 2:2, 3:2, 4:2 Bastian Kosche (35., 45., 52.), 4:3 Samuel Yankey (90.+2). Besonderheit: Rengsdorfs Torwart Dirk Schönberger sah Rot wegen einer Unsportlichkeit (67.).

FC Waldbreitbach - FV Engers II 4:3 (4:0). "Wir haben die Begegnung in der ersten Halbzeit regelrecht verschlafen. Im zweiten Spielabschnitt lief es dann besser. Allerdings sollte eine Wende nicht mehr möglich sein", kommentierte Carsten Hanner, der Trainer der Engerser Reserve. Zuschauer: 70. Tore: 1:0 Tobias Schmitz (20.), 2:0 Wolfgang Hertling (33.), 3:0 Tobias Schmitz (34.), 4:0 Armin Dzogovic (41., Foulelfmeter), 4:1 Andre Jean Francois (47., Handelfmeter), 4:2 Kevin Bersch(77.), 4:3 Niklas Merkler (88.).

(Aus der Rheinzeitung von Uwe Lederer)
__________________________________________________________________________________

Auch Vatanspor II unterlag in Marienhausen gegen SG Wienau II mit 4:1.


__________________________________________________________________________________



Am Mittwoch dem 14.09.2011 trifft die Vatanspor Neuwied I. auf den FC Waldbreitbach das Spiel wird um 19.00 auf dem Dierdorfer Platz angepfiffen.

7. September 2011

Vatanspor II schlägt Ottomann 4:0

Das Team von Cavit Yilmazer gewann das 2. Spiel in Folge. Torschüzte waren Bekim Dautaj, Mustafa Yildiz, Gökhan Balta und Seref Kilinc.

5. September 2011

Aus der Rhein-Zeitung

Vatanspor Neuwied - SSV Heimbach-Weis 0:6 (0:1). "Die Partie war ordentlich. Unser Torwart Dennis Pöttgen musste im gesamten Spiel nur zwei Mal eingreifen. Wir sind froh, nach zwei Unentschieden zum Saisonstart jetzt endlich einen Dreier gelandet zu haben", sagte SSV-Co-Trainer Michael Eifler. Zuschauer: 50; Tore: 0:1, 0:2 Marco Kappelmaier (12., 51.), 0:3 Christian Saatmann (56.), 0:4 Marco Kappelmaier (67.), 0:5 Dennis Marschke (75.), 0:6 Pascal Lohrum (85.).


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die zweite Mannschaft von Vatanspor Neuwied siegte gegen SV Fortuna Nauort II deutlich mit 5 - 2 und konnt somit die ersten 3 Punkte für scich verbuchen.


Vatanspor Neuwied II spielt am kommenden Mittwoch um 19.30 gegen den F.C. Ottoman Neuwied.



3. September 2011

Vorschau

Der Fussballsonntag beginnt diese Woche um 12.00 Uhr mit der Begegnung zwischen Vatanspor Neuwied II und dem SV Fortuna Nauort II.  

Nachdem Vatanspor II am letzten Spieltag gegen SSV Heimbach-Weis II verlor kommt es an diesem Sonntag um 14.30 zum Duell der beiden ersten Mannschaften. Nach der  gravierenden Pleite vom letzten Wochenende geht es für Vatanspor um Rehabilitierung. Und so hat sich die Mannschaft um Trainer Erhan Okumus vorgenommen konzentrierter und kompakter in diese Partie zu gehen.


Die Vorschau aus der Rheinzeitung 01.09.2011


Vatanspor Neuwied - SSV Heimbach-Weis (So., 14.30 Uhr). Was für ein Saisonstart für die Gastgeber: Mit 0:13 kam die Elf von Vatanspors neuem Trainer Erhan Okumus gegen den Tabellenführer Niederbreitbach unter die Räder. Die Gäste vom SSV glänzten bislang ebenfalls wenig. Immerhin konnte das Team von Trainer Michael Sauer zwei Unentschieden einfahren. Im März dieses Jahres gewann Heimbach-Weis an der Dierdorfer Straße mit 4:0.