7. Oktober 2013

Fußball: Da schlägt's 13 - VfL Oberbieber gewinnt 8:5 gegen den SV Melsbach

Kreis Neuwied - In der Fußball-Kreisliga B Nord schossen zwölf Mannschaften am achten Spieltag reichlich Tore, 32 an der Zahl. Den Löwenanteil daran hatten die Spieler des VfL Oberbieber und des SV Melsbach, der VfL gewann mit 8:5, da schlägt's förmlich 13.
 
FV Rheinbrohl - SV Güllesheim 3:2 (2:1). In einer kampfbetonten Begegnung erwischten die Gäste den besseren Start und dominierten zunächst. Nach der Rheinbrohler Führung entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. "Am Ende hat Güllesheim mächtig Druck gemacht. Wir konnten den glücklichen Sieg jedoch über die Zeit retten", sagte FVR-Pressesprecher Christoph Hartmann. Tore: 1:0 Michael Uhl (26.), 2:0 Christian Wambach (39.), 2:1 Daniel Henn (45.), 3:1 Michael Uhl (65.), 3:2 David Müller (74.). Gelb-Rote Karte: Giovanni Landi (Güllesheim) wegen wiederholten Foulspiels (89.). Zuschauer: 80.

VfL Oberbieber - SV Melsbach 8:5 (4:1). Eine verrückte Partie mit 13 Treffern sahen die Zuschauer in Oberbieber. "Unser Vorsprung blieb stetig komfortabel. Melsbach hat tief gestanden und war durch Konter immer brandgefährlich", sagte VfL-Coach Andreas Röder. Sein Gegenüber Thomas Rauschenberger war fassungslos: "Da fehlen mir die Worte bei solch einem Eishockeyergebnis." Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Evgeni Rib (7., 14., 26.), 3:1 Dennis Loose (41.), 4:1, 5:1, 6:1 Jonas Krämer (44., 48., 60.), 6:2 Dennis Loose (63.), 6:3 Pascal Hartmann (66.), 7:3 Mazlum Arbursu (74.), 7:4 Klaus Emmerich (78.), 8:4 Marius Christ (88.), 8:5 Bastian Kosche (90. + 1/Foulelfmeter). Zuschauer: 110.

CSV Neuwied - SV Roßbach/Verscheid II 3:1 (0:1). Die Neuwieder lagen zur Pause trotz klarer Überlegenheit zurück. "In der ersten Halbzeit hätten wir fünf oder sechs Dinger machen müssen. Im zweiten Durchgang war es ein ausgeglichenes Spiel. Zum Glück haben wir immer zum richtigen Zeitpunkt getroffen", fasste Mike Vlajnic, der Trainer des CSV Neuwied, das Geschehen zusammen. Tore: 0:1 Florian Strunk (7.), 1:1, 2:1, 3:1 Alexander Funk (48., 65., 73.). Zuschauer: 30.

SV Rheinbreitbach II - Vatanspor Neuwied 2:0 (1:0). "Wir haben verdient gewonnen, weil wir mehr Chancen hatten und als Mannschaft sehr kompakt gestanden haben", sagte Rheinbreitbachs Trainer Thomas Rücker nach den 90 Minuten. Seine Mannschaft habe richtig gut gespielt und dem Gegner in der fair geführten Begegnung allenfalls drei, vier Chancen erlaubt. Rückers Fazit: "Wir haben uns heute endlich auch mal belohnt für unser Spiel." Tore: 1:0 Mehmet Kandemir (25.), 2:0 Florian Schneider (82.). Zuschauer: 30.

SV Leutesdorf - VfB Linz III 1:2 (0:1). Die Linzer fügten dem Schlusslicht ihre siebte Niederlage im siebten Saisonspiel zu. SV-Co-Trainer Michael Pohl, der Trainer Jürgen Daun (ist im Urlaub) vertrat, war dennoch nicht unzufrieden mit seinem Team: "Wir haben eine gute Moral gezeigt. Der Durchbruch gelingt im Moment leider noch nicht. Tore: 0:1 Daniel Salz (37.), 0:2 Niclas Pertzborn (48.), 1:2 Norman Klaus (86.). Zuschauer: 30.

FC Waldbreitbach - VfL Neuwied 3:2 (1:1). Der FC Waldbreitbach drehte einen 1:2-Rückstand innerhalb von nur vier Minuten in eine 3:2-Führung um. VfL-Trainer Peter Kröner war nach dem Waldbreitbacher Siegtreffer in der Nachspielzeit konsterniert: "So eine unnötige Niederlage habe ich noch nie gesehen. Wir waren klar die bessere Mannschaft." Sein Kollege Wolfgang Weidenbrück vom FCW sprach zwar von einem "glücklichen, aber im Großen und Ganzen verdienten Sieg". Tore: 1:0 Wolfgang Hertling (15., Foulelfmeter), 1:1, 1:2 Cihan Baris Ates (31., 65.), 2:2, 3:2 Michael Becker (87., 90.). Gelb-Rote Karten: Ogün Karahan (Waldbreitbach, 70.) und Mario Ghiani (Neuwied, 86.) beide wegen wiederholten Foulspiels. Zuschauer: 50.

Quelle: Rheinzeitung Daniel Korzilius/Simon Kieffer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen